Januar-News 2016

MAI
JUL
AUG
Farb-D1

Ein sensationeller 2. Satz. Um Haaresbreite (29:27) ging dieser Satz leider verloren. Alle glaubten schon an die Sensation der Saison.

Schliesslich ist Ruswil in der Tabelle ganz hinten anzutreffen.


Das Schlussresultat (25:9, 29:27, 25:19) brachte dann aber doch wieder etwas Ernüchterung. Aber ein cooler Match war es alleweil.

David vs. Goliath. - Beinahe Sensation

Um Haaresbreite verpassen unsere Letztplazierten "Altherren" aus der 4. Liga eine fette Ohrfeige an den mit Abstand Führenden aus Luzern.


Ein neues Luzerner Team, bestehend aus vielen Topspielern aus verschiedenen oberen Ligen wie NLB, und 1. Liga, startet dieses Jahr in die Volleymeisterschaft. Die Regel besagt, dass diese ganz unten in der 4. Liga beginnen müssen. Somit verwundert es nicht, dass nach der Vorrunde die Luzerner mit Abstand die Tabelle anführen. Keines der anderen Teams vermag diesen doch sehr starken Gegnern nur annähernd Paroli zu halten.


Bis auf unsere Alt-Herren!

Bericht: Roger Sütterlin

26.01.2016

David vs. Goliath

H3-10
H3-08
H3-12
 
H3-04
Farb-H3

3 : 0

Farb-D1

Im Dorfschulhaus spielte die U 19 Mannschaft des VB Fides Ruswil mit. Nachdem sie am letzten Turnier von der 2. In die 3. Liga abgestiegen sind, war für das Team klar, dass sie alle Matches gewinnen wollen. Schon zu Beginn des Turniers sah es vielversprechend aus und sie gewannen das erste Spiel klar. Die Rotallerinnen  konnten ihre Siegesserie bis zum Schluss durchziehen und gingen ohne Satzverlust nach Hause. Somit war das Tagesziel mehr als erreicht und sie landeten erfolgreich auf dem 1. Rang.

Auch dieses Jahr durfte der VB Fides Ruswil ein U19 Turnier organisieren. Am Sonntag 24.1.2016 kämpften 11 Teams in Ruswil um die begehrten Punkte. In der Bärenmatthalle spielten 6 Teams aus der 2. Liga gegeneinander und im Dorfschulhaus waren es 5 Teams aus der 3. Liga. Viele Junge motivierte Volleyballerinnen fighteten um jeden Ball und es gab viele spannende Matches für die Zuschauer zum Schauen und Mitfiebern. Erfreulich ist auch, dass das Turnier ohne Verletzungen über die Bühne gegangen ist.


Bericht: Kasi Krauer

24.01.2016

U19 Turnier Ruswil - 4. Runde

U19-Turnier03
U19-Turnier03
U19-Turnier02
Farb-JU
Farb-D1

Nun gilt es den Fokus ganz auf den nächsten Samstag zu legen, wo man im ersten Spiel der Abstiegsrunde um wichtige Punkte kämpfen wird!

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde traf Ruswil auswärts auf das bereits für die Aufstiegsrunde qualifizierte Fribourg. Man wollte nach dem guten Spiel der vergangenen Woche den Schwung mitnehmen und weiter Selbstver-

trauen tanken für die kommenden Spiele der Abstiegsrunde.


Doch das Vorhaben ging nicht auf. Von Beginn weg fand man keinen Spielrhythmus, spielte fehlerhaft und mit zu wenig Durchsetzungsver-

mögen.


Fribourg dominierte während des ganzen Spiels das Geschehen und liess den Gästen keine Chance auf Erfolg. Ruswil kämpfte zwar gut, doch irgendwie schien sich dies nicht auszubezahlen. Nach kurzer Spieldauer war die 3-0 Niederlage Tatsache.


Bericht: Saskia Seghers

23.01.2016

VBC Fribourg - Ruswil

D1-58G
Farb-D1

2 : 3

Farb-D1

Dies gelang! Man zeigte eine konstante und starke Teamleistung und trug so zu einem intensiven Spiel auf hohem Niveau bei. Zweimal konnte man mit einem Satz in Führung gehen und das Heimteam vor grössere Probleme stellen.  


In der sehr ausgeglichenen und engen Partie waren es schlussendlich aber die Baselbieterinnen, welche beim Stand von 14-14 im Entscheidungssatz die Nerven behielten und sich mit 16-14 den Sieg holten. Für Ruswil aber eine Bestätigung der guten Resultate in den letzten Wochen. Der Aufwärtstrend ist spürbar und macht Mut für die kommenden wichtigen Spiele der Abstiegsrunde, welche dann ab 30. Januar starten.

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten Therwil mussten sich die Ruswilerinnen erst nach mehr als zwei Stunden hartem Kampf knapp geschlagen geben.


Weil die Gastgeberinnen schon definitiv als Teilnehmer der Aufstiegsrunde, Fides hingegen als Abstiegsrundenteilnehmer feststeht, war das Spiel von den Punkten her bedeutungslos. Doch Ruswil war bestrebt ein gutes Spiel zu zeigen, um so Selbstvertrauen für die kommenden Woche  zu sammeln.

Bericht: Saskia Seghers

16.01.2016

VB Therwil - Ruswil

D1-65G
D1-34
D1-63
Farb-D1

3 : 2

Farb-D1

Die Weichen auf Erfolg waren nun gestellt und Fides's Selbstvertrauen gross. Man spürte, dass gegen Travers in dieser Verfassung etwas möglich sein könnte. Jedoch waren es die Gäste , welche in Durchgang zwei einen Blitzstart hinlegten und mit 6-1 in Führung gingen. Doch Ruswil konnte den Fehlstart wieder korrigieren und der Satz war nun ausgeglichen.


Travers spielte stärker als zuvor und setzte das Heimteam vor allem mit gutem Servicespiel unter Druck. Fides's Kampfgeist war aber gross und man zeigte eine starke Teamleistung. Das Wissen um die Wichtigkeit dieses Spieles war stets präsent und so auch die Einsatzbereitschaft gross. Dies wurde belohnt! In der engen Schlussphase konnte man sich mit 26-24 durchsetzen!


In Satz drei versuchten die Westschweizerinnen alles, um Ruswil noch vom Sieg abzubringen, jedoch erfolglos. Zu kompakt war die Teamleistung und zu gross der Siegeshunger. Was in Spielen zuvor oft die Schwäche war, Inkonstanz und Einbrüche nach guten Phasen, war nun kein Thema. Fides spielte cool und clever auch diesen engen Satz zu Ende und jubelte am Ende über einen tollen 3-0 Erfolg sowie über drei wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt!

Das alte Jahr konnte man mit einem Heimsieg abschliessen. Nun wollten die Ruswilerinen auch im neuen Jahr den Aufwärtstrend fortsetzen und gegen den direkten Playoutkandidaten aus der Westschweiz erfolgreich punkten. Ausserdem hatte man nach der unnötigen 3-2 Hinspiel Niederlage noch eine Rechnung offen und wollte diese nun unbedingt begleichen.


Es war also Spannung angesagt und das Heimteam zeigte vom ersten Ballwechsel an, dass man bereit war für sein Vorhaben. Man fand sofort ins Spiel und konnte den Gegner unter Druck setzen. Dieser hatte zu Beginn, wie viele Teams, Mühe sich in der kleinen Halle zurecht zu finden. Ruswil dominierte den Startsatz klar und konnte mit 25-22 vorlegen.

Bericht: Saskia Seghers

19.01.2016

Ruswil - VBC Val-de-Travers

D1-61
D1-64G
Farb-D1

3 : 0

Farb-D1

Was für die Zuschauer ein durchaus spannendes und attraktives Volleyballspiel war, war für die Spielerinnen mehr als ein Kampf gegen sich selber.

Die 2. Damenmannschaft aus Ruswil ist bekannt für die langen Spiele und meist 5 gespielten Sätze. Auch diesmal sollte sich im 5. Satz alles klären und Ruswil als Sieger vom Feld gehen.

Was sich früh abzeichnete, konnte nicht ins Trockene gebracht werden. Ruswil verlor auch den 5. Satz sehr knapp mit 13-15 und somit das Spiel 2-3 gegen Schüpfheim/ Entlebuch.


Was sich früh abzeichnete, konnte nicht ins Trockene gebracht werden. Ruswil verlor auch den 5. Satz sehr knapp mit 13-15 und somit das Spiel 2-3 gegen Schüpfheim/ Entlebuch.

Ein Punkt bleibt als kleiner Trost verbunden mit Ärgernis aber auch zusätzlicher Motivation für die kommenden Spiele in dieser Rückrunde.

Das Ziel bleibt bestehen, das Damen 2 will sich unter die ersten 4 in der Rangliste der 2. Liga mischen.

Die zweite Damenmannschaft des Fides Ruswil startete am 9.1.16 in die Rückrunden-Saison im neuen Jahr.

Der Gegner Schüpfheim/ Entlebuch war heiss auf Punkte und wollte das Ranglisten-Feld von hinten aufräumen. Für Ruswil war klar, dass nur ein 3-Punktesieg akzeptabel ist um in den vorderen Rängen mitzumischen. Die ersten 2 Sätze waren zwar hartumkämpft und mit langen Spielphasen untermalt, konnten aber auf dem Blatt klar auf das Konto von Ruswil abgebucht werden.

Der dritte Satz gestaltete sich ähnlich schwierig und die Gegnermannschaft drehte auf. Sie konnten das Damen 2 aus Ruswil mit gezielten Finten und gekonnten Service aus der Ruhe bringen.


Ruswil war geschwächt und vermochte in wichtigen Situationen den Punkt nicht zu machen. Der dritte Satz war sehr knapp und wurde nach Entlebuch verschenkt.


Nun hiess es, die Hintern zusammenkneifen, durchzubeissen und diskussionlos  anzugreiffen. Auch im vierten Satz gelang es den Ruswilerinnen nicht dem mentalen Druck Stand zu halten. Sie erlaubten sich zu viele Eigenfehler, haben sich in der Verteidigung zu wenig engagiert und den Punkt nur noch mit Müh und Not ins Reine gebracht.

Bericht: Evelyn Zihlmann

09.01.2016

Ruswil - Start in die Rückrunde

D2-36
D2-33
D2-26
Farb-D2

2 : 3

SteffenSponsoring
sponsoren
KnechtReisenWerbung

Nenne ganz einfach bei deiner nächsten Buchung im Ruswiler Reisebüro Knecht das Stichwort "Volleyball" und schon profitiert unser Verein von einem Jahresumsatz.

FussTexturBall
Icon_Vimeo.png

VB Fides Ruswil

Präsidentin

Eveline Limacher-Emmenegger

Meierhöfliring 1

6017 Ruswil

Icon_Mail_neg.png

Webmaster "Bugger"

Icon_Mail_neg.png